Seite durchsuchen


Haben Sie noch Fragen?

Kontakt echo-urlaub

Haben Sie Fragen zu unseren Reiseangeboten?
Sie erreichen uns

Montag bis Freitag
08:00h - 19:00h
Samstag
9:00h - 12:00h

Tel. 07556 - 929 40

drv mitglied

Studiosus Reisen

Sozial verantwortliches Reisen

Nachhaltiges Reisen

"Wahrnehmung unserer gesellschaftlichen Verantwortung" - so lautet eines der fünf übergeordneten Unternehmensziele von Studiosus. Darunter versteht das Unternehmen, seinen Kunden das Kennenlernen fremder Länder und Kulturen in einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Form zu ermöglichen. Es bietet daher sozial verantwortlich und umweltschonend konzipierte Reisen an. Der sorgsame Umgang mit Ressourcen, mit der Natur und der Umwelt steht dabei im Vordergrund. Zusätzlich unterstützt Studiosus soziale, kulturelle und ökologische Projekte in zahlreichen Ländern der Welt.

Sozial verantwortliches Reisen

Seit über 15 Jahren fördert Studiosus weltweit Projekte zur Verbesserung der Lebensverhältnisse, zum Schutz der Natur und zum Erhalt des kulturellen Erbes in den Gastgeberländern. Der Gedanke dahinter lautet: nicht nur nehmen, sondern auch geben. Seit 2005 erfolgt die Projektförderung durch den gemeinnützigen Verein Studiosus Foundation e. V.  Allein im Jahr 2009 bewilligte die Studiosus-Unternehmensleitung die finanzielle Unterstützung von 20 Projekten.

Dieses kontinuierliche Engagement fand im März 2008 durch die Vereinigung Deutscher Reisejournalisten (VDRJ) Anerkennung. Sie zeichnete Studiosus-Geschäftsführer Peter-Mario Kubsch für sein Engagement im Bereich nachhaltiges Reisen mit dem VDRJPreis für besondere Verdienste um den Tourismus aus - insbesondere für die Unterstützung von Förderprojekten in aller Welt.

Wenn immer möglich, besuchen Studiosus-Gäste die Förderprojekte der Studiosus Foundation auf Reisen, sodass sie sich selbst ein Bild über die Zielsetzung und den Fortschritt der Maßnahmen machen können. Auf diese Weise entstehen auch ganz ungezwungen Begegnungs- und Kontaktmöglichkeiten.

Dialog der Kulturen

Seit über zehn Jahren veranstaltet das Unternehmen so genannte "Foren der Bereisten". Sie helfen dem Reiseveranstalter, seine Vorstellungen eines sozial verantwortlichen und umweltschonenden Tourismus unter Berücksichtigung der Interessen der gastgebenden Bevölkerung zu verwirklichen.

Vom Hotelier bis zum Pfarrer

Zu den Foren lädt Studiosus Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen ein - zum Beispiel Hoteliers, Vertreter von Tourismus und Naturschutzbehörden, Bürgermeister, Pfarrer, Lehrer und Händler, um über Chancen und Risiken des Tourismus in ihrer Region zu diskutieren. Durch diesen "Dialog der Kulturen" sollen wertvolle Informationen für eine ökologisch und sozial verantwortliche Reiseplanung in der jeweiligen Region ausgetauscht werden.

Anregungen aus den Foren fließen auch in die Gestaltung der Reisen und die Programmplanung ein. Vor allem die Begegnung mit Einheimischen konnte so gefördert werden: Seit dem "Forum der Bereisten" in San Gimignano in Italien etwa werden bei einigen Reisen Safranbauern, die eine alte Tradition der Gegend wiederaufleben lassen, besucht.

PartnerNews

Studiosus informiert sich nicht nur über die Lage des Tourismus vor Ort, sondern gibt seinerseits Leistungspartnern wie Agenturen und Hotels aktuelle Informationen über das Unternehmen. Dazu hat Studiosus den elektronischen Newsletter "PartnerNews" entwickelt.

Mitarbeit bei internationalen Organisationen

Studiosus kooperiert bei Themen des sozial verantwortlichen und umweltschonenden Tourismus mit einer Reihe wichtiger internationaler Organisationen.

Kinder schützen

Das Unternehmen arbeitet mit ECPAT (end child prostitution, pornography and trafficking), der internationalen Organisation gegen Kinderprostitution, Kinderpornografie und Kinderhandel, zusammen. Um seine Reiseleiter und HoteleinkäuferInnen für das Thema "Kinderprostitution" zu sensibilisieren, führt Studiosus regelmäßig Seminare zu diesem Thema durch.

UN Global Compact

Im September 2007 trat Studiosus dem UN Global Compact bei und verpflichtete sich damit freiwillig, von den Vereinten Nationen festgelegte Kriterien zu Menschenrechten, Arbeitsstandards, Umweltschutz und Antikorruption einzuhalten.

Bitte beachten Sie:

Auf den Seiten der Reiseveranstalter können Sie sich gerne über die vielfältigen Angebote Informieren. Die Reisebuchung allerdings muss über ECO Urlaub (telefonisch, per Fax oder E-Mail) erfolgen, damit Ihr Reisegutschein eingelöst werden kann.